Meldung

"Emotions": Hochschulgruppe "Das Kunst Kollektiv" stellt aus

Unter dem Titel "Emotions" stellt die Hochschulgruppe "Das Kunst Kollektiv" (DKK) an der Universität Passau eigene Werke aus. Zur Eröffnungsveranstaltung am 30. Januar um 17 Uhr im Foyer der Zentralbibliothek (Innstraße 41) der Universität Passau sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Amish People, 2016, Lea Müller, Foto auf Alu-Dibond
Amish People, 2016, Lea Müller, Foto auf Alu-Dibond

Gründe, Gefühlen eine eigene Ausstellung zu widmen, gibt es genügend. Emotionen machen das Leben lebenswert, sie sind der zentrale Bestandteil unseres Seelenlebens. Aber sie sind noch mehr als ein Gefühl: mächtige Bewertungssysteme, die uns viele Situationen einschätzen lassen, Botschafter und Kommunikationsinitiator, sogar Motivator. Emotionen sind weitreichend, umfassend. Sie fokussieren die Aufmerksamkeit der Menschen, beeinflussen das Denkvermögen, die (Selbst-)Einschätzung und alle kognitiven Prozesse. Sie bilden die imaginäre Brücke zwischen dem ungreifbaren, unentdeckten Universum der Gedankenwelt und physiologischen Komponenten wie Herzfrequenz und Blutdruck.

Zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Sommersemester 2016 präsentiert die Hochschulgruppe DKK Passau die Gruppenausstellung "Emotions". Ausgestellt werden Werke von Carola Rörig, Lea Müller, Christina Haupt, Florian Kronawitter sowie Max Rübensal. Das Kollektiv arbeitet dabei mit einer breiten Diversität an Kunstelementen von abstrakter Malerei über Fotografie zu Installations- und Skulpturenkunst. Unter dem Deckmantel des umfangreichen Themas konfrontiert die Ausstellung die Besucherinnen und Besucher mit gegensätzlichen Sinneseindrücken und Empfindungen und versucht, verwandte Gefühle neu zu interpretieren und gängige Alltagskonzepte erneut zu hinterfragen. 

Die Ausstellung ist vom 30. Januar bis 3. März 2017 während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek frei zugänglich.

Katrina Jordan | 25.01.2017

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.