Meldung

Oliver Welke an der Universität Passau: Öffentliche Vorlesung am 22.6.

Welchen Einfluss hat politische Satire? Kann sie Rechtspopulisten in der offenen Gesellschaft in die Schranken weisen? Über diese Fragen spricht am 22. Juni der "heute-show"-Satiriker und Sportmoderator Oliver Welke an der Universität Passau. Im Audimax (Hörsaal 10, Gebäude Innstr. 31) diskutiert der Entertainer ab 16 Uhr mit Professor Dr. Ralf Hohlfeld über Satire in der politischen Kommunikation.

Oliver Welke, Quelle: © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), 2017-05-30-Ich stelle mich-1912, CC BY-SA 4.0

Die Gesprächsrunde findet im Rahmen der Vorlesung "Einführung in die Medien- und Kommunikationspolitik" statt, die an diesem Tag vom Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft für das breite Publikum geöffnet wird. "Eingeladen ist jeder, der sich mit dem beliebten Moderator und Comedy-Autor über den Stellenwert der Satire in der Gesellschaft austauschen möchte", so Ralf Hohlfeld.

Oliver Welke (Jahrgang 1966) hat in Münster Publizistik studiert und danach zunächst als freier Autor und Sprecher für verschiedene Medien gearbeitet. Seit 1996 ist er als Sportmoderator im TV zu sehen, zuletzt u.a. als Moderator der Champions League im ZDF. Als Satiriker trat er 2003 in der Comedy-Sendung "7 Tage, 7 Köpfe" erstmals in Erscheinung. Seit Mai 2009 moderiert Welke im ZDF die "heute-show", für die er auch als Autor schreibt.

© Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), 2017-05-30-Ich stelle mich-1912, CC BY-SA 4.0

Katrina Jordan | 09.06.2017

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.