Meldung

Passauer Informatik erneut in der Spitzengruppe eines CHE-Rankings



Erneuter Erfolg für die Fakultät für Informatik und Mathematik der Universität Passau: Im gerade veröffentlichten Forschungsranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erreicht die Fakultät für Informatik und Mathematik (FIM) der Universität Passau erneut einen Spitzenplatz (Zeitraum: 2009): In der wichtigen Kategorie der pro Wissenschaftler zusätzlich zu der staatlichen Grundfinanzierung eingeworbenen Forschungsmittel ("Drittmittel je Wissenschaftler") erhält die FIM den 3. Platz aller Informatikfakultäten in Bayern und folgt damit unmittelbar auf die TU München und die LMU München. Im Zeitraum von 2005 bis 2007 haben die Wissenschaftler der Passauer Fakultät über 2 Millionen Euro Drittmitteln eingeworben, pro Wissenschaftler 55.000 Euro. Bundesweit steht die FIM auf dem 23. Platz in der Gesamtkategorie Drittmittel und hat damit die meisten deutschen Informatik-Fakultäten vergleichbarer Größe hinter sich gelassen.

Bereits beim CHE-Ranking im vergangenen Sommer, in dem insbesondere auch die Studiensituation untersucht wurde, erreichte die Passauer Fakultät bundesweit einen Platz unter den besten vier Informatik-Fakultäten bundesweit.

Das gesamte Forschungs-Ranking:
http://www.che-concept.de/cms/?getObject=5&getNewsID=1054&getCB=2&getPM&getLang=de


**************************************************
Hinweis an die Redaktionen: Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an den Dekan der Fakultät für Informatik und Mathematik, Prof. Dr. Harald Kosch, Tel. 0851/509-3000 oder -3060, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430.

Thoralf Dietz | 15.12.2009

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.