Meldung

Prof. Dr. Harald Kosch ist neuer Vizepräsident der Universität Passau

Der Universitätsrat hat Prof. Dr. Harald Kosch als Vizepräsident für Akademische Infrastruktur und IT der Universität Passau gewählt. Seine zweijährige Amtszeit begann am 1. Dezember. Mit der neu geschaffenen Position hat die Universität Passau erstmals vier Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten.

Vizepräsident Prof. Dr. Harald Kosch

Die Wahl des neuen Mitglieds im Vizepräsidium fand im Rahmen der jüngsten Universitätsratssitzung statt. Harald Kosch, Lehrstuhlinhaber für Informatik mit Schwerpunkt Verteilte Informationssysteme nahm das Amt des Vizepräsidenten für Akademische Infrastruktur und IT an. "Ich freue mich auf die Tätigkeit als Vizepräsident und möchte zur Weiterentwicklung unserer uni-weiten Informationssysteme, zur Verbesserung und Ausbau der IT-Services und zur Internationalisierung unserer Angebote beitragen", sagt er. In den kommenden zwei Jahren wird er insbesondere für akademische Werkstätten, die Universitätsbibliothek sowie das Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM) und IT-Projekte zuständig sein.

Prof. Dr. Harald Kosch, Jahrgang 1968, ist seit 2006 Professor für Informatik Schwerpunkt Verteilte Informationssysteme an der Fakultät für Informatik und Mathematik. Nach seinem Vordiplom in Informatik an der Technischen Universität München wechselte er an die Université Claude Bernard in Lyon und schloss dort sein Studium ab. An der Ecole Normale Supérieure de Lyon wurde er von 1993 bis 1997 promoviert. Als Senior Research Assistant wechselte er anschließend an die Universität Klagenfurt. Neben seiner derzeitigen Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität Passau ist Harald Kosch der deutsche Direktor des DFH/UFA-Doktorandenkollegs zwischen der INSA de Lyon und der Universität Passau. Schwerpunkt dieses Austausches sind Kooperationen in intelligenten digitalen Systemen. 

Für seine Publikationen und sein internationales Engagement erhielt Kosch zahlreiche Preise, unter anderem den Preis für Verdienste in der Internationalisierung der Universität Passau 2013. Zuletzt wurde er für seine Verdienste in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem französischen Verdienstorden "Chevalier de l’Ordre des Palmes Académiques" geehrt. In Frankreich ist der Orden eine der ältesten und höchsten Auszeichnungen für Verdienste um das französische Bildungswesen.

| 16.12.2016

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49(0)851/509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.