Meldung

Studierende übersetzen Passau-Drama „The Sham Prince“



Buchcover „The Sham Prince; or News from Passau/Der Scheinprinz; oder die Botschaft aus Passau“

Im Jahre 1719 wurde Dublin von einem handfesten Skandal erschüttert, als sich ein gewisser William Newsted als Prinz von Passau ausgab und zahlreiche Händler und Handwerker um ihren Lohn betrog. Der Schwindel flog rasch auf, und der Scheinprinz musste das Weite suchen. Der englische Dramatiker Charles Shadwell, der als Autor am Dubliner Smock Alley Theatre tätig war, nutzte die Aktualität des Vorfalls und verarbeitete die Ereignisse in der Komödie „The Sham Prince: or, News from Passau“, die 1720 uraufgeführt wurde. „Es handelt sich um das einzige englischsprachige Drama, in dem Passau nicht nur im Titel, sondern auch darüber hinaus eine bedeutende Rolle spielt“, sagt Prof. Dr. Jürgen Kamm, Lehrstuhlinhaber für Englische Literatur und Kultur, der den englischen Text vor einigen Semestern mit zwölf Studierenden ins Deutsche übertragen hat. Die kommentierte zweisprachige Ausgabe ist nun im Verlag Karl Stutz als 12. Band der Reihe „Passauer Arbeiten zur Literatur- und Kulturwissenschaft (PALK)“ erschienen unter dem Titel „The Sham Prince; or News from Passau / Der Scheinprinz; oder die Botschaft aus Passau“. Studierende der Universität Passau erhalten das Buch gegen Vorlage des Studienausweises zum ermäßigten Preis von 14,80 Euro im Sekretariat des Lehrstuhls, Gebäude Innstr. 25, Raum 272 (regulärer Preis 19,80 Euro).

Katrina Jordan | 18.07.2014

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.