Meldung

Türkisch-deutscher Masterstudiengang nach Passauer Vorbild

Die Universität Passau hat in Zusammenarbeit mit der türkisch-deutschen Universität (TDU) in Istanbul einen Masterstudiengang „Interkulturelles Management“ gestaltet. Der interdisziplinäre Studiengang ist nun offiziell genehmigt worden und wird zum Wintersemester 2013/14 erstmals an der TDU angeboten. Die Bewerbung ist ab sofort möglich.

Das Bild zeigt (von links): Koordinator Prof. Furgac, Rektor Prof. Akanat, Dekan Prof. Köktas sowie Studiengangsleiter Prof. Struck.
Koordinator Prof. Furgac, Rektor Prof. Akanat, Dekan Prof. Köktas sowie Studiengangsleiter Prof. Struck (v.l.).

Der neue Masterstudiengang kombiniert Sprachen, kulturwissenschaftliche und wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse in einer Form, die bislang in Deutschland wie in der Türkei einmalig ist. Das Konzept orientiert sich am Studiengang „International Cultural and Business Studies“, der aus dem Kulturwirt-Diplomstudiengang der Universität Passau hervorging. „Die Universität Passau hat mit dem Kulturwirt ein sehr erfolgreiches Vorbild geschaffen“, sagt Prof. Dr. Ernst Struck, der den türkisch-deutschen Studiengang initiiert und die Leitung der deutschen Seite übernommen hat. „Dieser Studiengang zeichnet sich dadurch aus, dass er in allen Fachbereichen einen Schwerpunkt auf die türkisch-deutsche Perspektive legt.“

Den Absolventinnen und Absolventen eröffnen sich vielfältige internationale Berufsmöglichkeiten überall dort, wo Expertinnen und Experten für die türkisch-deutsche Kooperation gebraucht werden: im Industrie und Handel, bei Banken und Versicherungen, im Tourismus, in der Medienbranche, in Bildungseinrichtungen und öffentlichen Institutionen sowie in der Politik.

Der Studiengang steht deutschen und türkischen Studierenden offen und dauert vier Semester. Integriert ist ein Studienaufenthalt mit einem speziellen Masterkolloquium an der Universität Passau. „Ein Doppelabschluss an beiden Universitäten ist in Vorbereitung“, kündigt Ernst Struck an. Es wird der erste Studiengang sein, der an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der noch jungen TDU angeboten wird.

Acht Lehrstühle der Universität Passau gestalten das Lehrangebot des Studiengangs in den Bereichen Interkulturelle Kommunikation, Kulturgeographie und Wirtschaftswissenschaften mit, indem sie Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen nach Istanbul entsenden. 

Auskünfte zum Studiengang erteilt Prof. Dr. Ernst Struck, ernst.struckatuni-passau.de, Tel. 0851/509-2730. Studienbeginn ist der 16. September. Bewerbungen sind bis einschließlich 20. August möglich.

Informationen und Anmeldung: http://www.uni-passau.de/doppelstudium-türkei-deutschland/

Über die TDU
Die Türkisch-Deutsche Universität (TDU) in Istanbul ist eine staatliche Universität, die auf der Grundlage eines Regierungsabkommens zwischen der Türkei und Bundesrepublik Deutschland gegründet ist und der türkischen Hochschulgesetzgebung unterliegt. Sie ist darauf fokussiert, durch ihre enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit einem Konsortium deutscher Hochschulen und intensive Kooperation mit türkischen und deutschen Unternehmen und Institutionen, sich ein markantes Profil in der türkischen Universitätslandschaft zu schaffen.

Die Lehrsprache ist in Bachelor-Studiengängen Deutsch (in Rechtswissenschaften Türkisch und Deutsch), in Master- und Promotionsprogrammen in Abhängigkeit vom jeweiligen Programm Deutsch oder Englisch. Es ist geplant, zu einem späteren Zeitpunkt Doppel- oder gemeinsame Abschlüsse (double degree oder joint degree) in Kooperation mit den deutschen Partner-Universitäten zu vergeben.

Die TDU befindet sich im Stadtteil Beykoz von Istanbul in einer landschaftlich sehr schönen und ruhigen Gegend. Der Lehrbetrieb wird im WS 2013/2014 mit ausgesuchten Bachelor- und Master-Programmen starten.

Weitere Informationen: www.tau.edu.tr

Anja Schuster | 17.07.2013

Downloads

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.