Meldung

Türkischer Generalkonsul zu Gast an der Universität Passau

Der Generalkonsul der Republik Türkei in München Mehmet Günay hat in Begleitung des Bildungsattachés Professor Dr. Mustafa Çakır die Universität Passau besucht. Sie wurden von Prof. Dr. Carola Jungwirth, Präsidentin der Universität Passau, begrüßt und tauschten sich mit Professorinnen und Professoren verschiedener Fakultäten sowie Passauer Studierenden aus.

Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Fakultäten und der Verwaltung hießen Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth und Vizepräsidentin Prof. Dr. Daniela Wawra den Generalkonsul der Republik Türkei in München Mehmet Günay und Bildungsattaché Professor Dr. Mustafa Çakır willkommen.
Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Fakultäten und der Verwaltung hießen Präsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth (Mitte) und Vizepräsidentin Prof. Dr. Daniela Wawra (Mitte hinten) den Generalkonsul der Republik Türkei in München Mehmet Günay (4. v. r.) und Bildungsattaché Professor Dr. Mustafa Çakır (r.) willkommen. Foto: Universität Passau

Zunächst stand für die Gäste eine Führung über den Campus sowie ein Treffen mit Studierenden, die aus der Türkei kommen und an der Universität Passau studieren oder dort Türkisch lernen, auf dem Programm. Darauf folgte die offizielle Begrüßung durch Präsidentin Prof. Dr. Jungwirth und Prof. Dr. Daniela Wawra, Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Internationalisierung, sowie ein Gespräch mit Professorinnen und Professoren, die wissenschaftliche Kontakte in die Türkei pflegen. Derzeit unterhält die Universität Passau aktive Partnerschaften mit neun türkischen Universitäten. Bachelor-, Master- und Promotionsstudierende aller Fakultäten erhalten dadurch die Möglichkeit, während ihres Studiums das Land mit seiner Kultur und Sprache kennenzulernen.

In den vergangenen Jahren hat ein lebhafter Austausch von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zwischen der Universität Passau und ihren türkischen Partneruniversitäten stattgefunden. 46 Studierende der Universität Passau absolvierten in den letzten fünf Jahren einen Auslandsstudienaufenthalt in der Türkei, 43 türkische Studierende fanden den Weg nach Passau. Darüber hinaus engagiert sich die Universität Passau intensiv für die Türkisch-Deutsche Universität Istanbul (TDU).

"Die deutsch-türkischen Beziehungen haben eine lange Tradition, unsere Länder sind auf vielen Ebenen eng miteinander verwoben. Deshalb ist es unser Anliegen, diese Freundschaft besonders gut zu pflegen und zukunftsfähig zu machen. Die Geschicke der TDU, die wir als Ort des freien Denkens und des kritischen Diskurses verstehen, liegen uns deshalb auch und gerade in politisch schwierigen Zeiten besonders am Herzen", so Universitätspräsidentin Prof. Dr. Carola Jungwirth.

Die TDU Istanbul ist ein deutsch-türkisches Kooperationsprojekt, das 2008 als Teil der Ernst-Reuter-Initiative der Bundesregierung zur "Förderung des kulturellen Dialogs und der Verständigung" zwischen Deutschland und der Türkei auf zivilgesellschaftlicher Ebene eingerichtet wurde. Seit dem Wintersemester 2013/2014 eröffnet die TDU Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Türkei und Deutschland die Chance, durch gemeinsames Lernen, Lehren und Forschen neue Erkenntnisse zu erzielen und zu verbreiten, die den normativen Interessen beider Gesellschaften dienen und die Entwicklung beider Länder mit Innovationen bereichern.

Die Universität Passau gehört zu den Gründungsmitgliedern des deutschen Konsortiums der TDU, das inzwischen insgesamt 38 namhafte Mitglieder umfasst und führt mit dem Masterstudiengang "Interkulturelles Management", der ein spezialisiertes Doppelstudium mit dem Masterstudiengang "Kulturwirtschaft /International Cultural and Business Studies" ermöglicht, unter der Leitung von Prof. Dr. Ernst Struck einen der ersten Studiengänge durch, die überhaupt an der TDU gestartet sind. Die Universität Passau beteiligt sich auch mit zahlreichen Vorlesungen und Seminaren von Professorinnen und Professoren, die der "Flying Faculty" der TDU angehören, und dem Angebot von Sprachkursen für Türkisch in ihrem Sprachenzentrum.

Generalkonsul Mehmet Günay machte seinen Abschluss an der Fakultät für politische Wissenschaften in Ankara, ehe er im Jahr 1998 seine Karriere im Außenministerium der Türkei begann. Nach Stationen in den Türkischen Botschaften in Teheran und Wien, arbeitete er in der Türkischen Botschaft in Berlin sowie im Türkischen Generalkonsulat München. Von 2013 bis 2017 bekleidete er das Amt des Generalkonsuls im Türkischen Generalkonsulat Hannover. Anschließend wurde er Abteilungsleiter in der Generaldirektion für konsularische Angelegenheiten des Außenministeriums der Republik Türkei, bevor er im Oktober 2018 schließlich die Leitung des Türkischen Generalkonsulats München übernahm.

Katrina Jordan | 09.03.2019

Downloads

KONTAKT

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439
kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.