Meldung

Uni Passau schult mit DATAC Programm

Erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Universität und Wirtschaft

Seit Beginn des laufenden Wintersemesters arbeiten die Studierenden im Bereich des betrieblichen Rechnungswesens mit dem Buchführungsprogramm der Passauer DATAC AG. Der Leiter der Lehreinheit für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL), Akad. Rat Dr. Achim Dilling, sieht darin das Ziel verwirklicht, theoretisches Wissen im Bereich des betrieblichen Rechnungswesens anwendungsorientiert zu vermitteln. Während des vergangenen Semesters wurde die DATAC-Software systematisch in die Vorlesung integriert.  

Aufgrund der sehr guten Resonanz unter den Studierenden plant die Lehreinheit für ABWL, den Einsatz des Programms auszubauen. Das Programm soll nicht nur als didaktisches Instrument eingesetzt werden. Vielmehr soll mittelfristig Studierenden in Kleingruppen der Umgang mit dieser kaufmännischen Software in der betrieblichen Praxis vermittelt werden. Dr. Dilling sieht im DATAC-Programm das derzeit beste am Markt verfügbare Rechnungswesenprogramm für kleine und mittelständische Unternehmen. Aufgrund seiner komfortablen Bedienung und der effizient gestalteten Funktionalitäten setzt sich das Programm dadurch deutlich von den Konkurrenzprogrammen ab und eignet sich  durch seine Anwenderfreundlichkeit auch hervorragend für die praxisorientierte Ausbildung.   Die DATAC AG mit Sitz in Passau zählt seit 25 Jahren zu den führenden Anbietern von Software im Bereich Finanzbuchführung und Lohnabrechnung. DATAC ist auch mit mehr als 500 selbständigen Buchführungsbüros  in Deutschland die größte Franchisekette für gewerbliche Buchhalter. Seinen Ursprung hat die DATAC Fibu am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik I von Prof. Dr. Peter Kleinschmidt. In einem von der DATAC AG finanzierten Forschungsauftrag wurden die Grundzüge dieser Software entwickelt. Aufbauend auf diesem Fundament werden nun künftige Anwender bzw. Nutzer in der universitären Ausbildung auf den Umgang mit dem Programm in der Praxis vorbereitet.  

****************************************************

Hinweis an die Redaktionen:
Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Dr. Achim Dillig, Tel. 0851/509-2403, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430, E-Mail: pressestelle@uni-passau.de.

Thoralf Dietz | 14.02.2007

Kontakt

Pressestelle

Tel.: +49 851 509-1439 kommunikationatuni-passau.de

Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an das Referat für Medienarbeit der Universität Passau.