Meldung

Passauer Wissenschaftler erhält Heinz-Sauermann-Preis zur experimentellen Wirtschaftsforschung

Dr. Marcus Giamattei vom Lehrstuhl für Volkswirtschaftstheorie ist für seine Dissertation mit dem renommierten Heinz Sauermann-Preis zur experimentellen Wirtschaftsforschung ausgezeichnet worden.

Die prämierte Dissertation trägt den Titel „Bounded Rationality and Experimental Macroeconomics“ und wurde im Mai 2015 an der Universität Passau angefertigt. Sie beschäftigt sich mit der Frage, welchen Einfluss beschränkte Rationalität auf das Entscheidungsverhalten bei Konsum- und Preisentscheidungen sowie bei Inflationserwartungen hat. Dieser Frage wird mit Hilfe von Laborexperimenten nachgegangen. „Mit dieser Methodik lassen sich die Einflüsse auf das Entscheidungsverhalten sowie die Erwartungen gezielt abfragen und isolieren“, erklärt Dr. Marcus Giamattei. „Experimentelle Makroökonomik ist ein sehr junger und innovativer Forschungsstrang und versteht sich hierbei als Komplement zu empirischen und theoretischen Arbeiten.“

Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für experimentelle Wirtschaftsforschung (GfeW) vergeben, die in diesem Jahr Ende September in Hamburg stattfand. Die GfeW, die Vereinigung der deutschsprachigen experimentellen Ökonomen, ist die weltweit älteste Vereinigung in diesem Forschungsgebiet. Ihr bekanntester Vertreter ist der einzige deutsche Wirtschaftsnobelpreisträger, Prof. Reinhard Selten.

Der Vorsitzende der GfeW, Prof. Dr. Jochen Weimann, lobte in seiner Laudatio insbesondere die Veröffentlichung einiger Teile der Dissertation in hochkarätigen Journalen, die innovative Anwendung des experimentellen Instrumentariums auf die Makroökonomik und den damit gelungenen Brückenschlag zwischen gesamtwirtschaftlicher und mikroökonomischer Methodik.

Dr. Marcus Giamattei hat ein Doppelstudium der Kulturwirtschaft und der Wirtschaftsinformatik (International Cultural and Business Studies/Business Computing) in Passau und Rom sowie ein Masterstudium im Fach International Economics and Business Studies in Passau und Lund (Schweden) absolviert. Im Sommer dieses Jahres wurde er an der Universität Passau promoviert. Er ist am Lehrstuhl für Volkswirtschaftstheorie (Prof. Dr. Johann Graf Lambsdorff) tätig und beschäftigt sich in seiner Forschung mit verschiedenen Themen aus dem Bereich Experimental and Behavioral Economics. Zudem entwickelte er die Software „classEx“ für die Durchführung von Hörsaalexperimenten mit mobilen Endgeräten, die bereits von vielen anderen deutschen und internationalen Universitäten genutzt wird.

Zurzeit absolviert Dr. Marcus Giamattei einen Forschungsaufenthalt als Visiting Post-Doc an der Universität Nottingham.

Katrina Jordan | 07.10.2015