Meldung

Walter Zimmermann erhält Ehrendoktorwürde der Juristischen Fakultät

Die Juristische Fakultät der Universität Passau hat Prof. Dr. Walter Zimmermann die Ehrendoktorwürde verliehen. Professor Zimmermann, der der Juristischen Fakultät seit über 25 Jahren als Lehrbeauftragter verbunden ist und 2003 zu ihrem Ehrenmitglied ernannt wurde, nahm die Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes an der Universität Passau entgegen.

Bildhinweis: Prof. Dr. Hans-Georg Dederer und Prof. Dr. Walter Zimmermann bei der Urkundenübergabe. Foto: Andrew Otto
Bildhinweis: Prof. Dr. Hans-Georg Dederer und Prof. Dr. Walter Zimmermann bei der Urkundenübergabe. Foto: Andrew Otto

Die Fakultät ehrt den Professor vor allem für seine eigenständige wissenschaftliche Leistung auf dem Gebiet der Rechtswissenschaft. "Walter Zimmermann hat neben seiner jahrzehntelangen Tätigkeit in herausragenden richterlichen Ämtern  ein rechtswissenschaftliches Werk erarbeitet, das jedem Ordinarius und jeder Ordinaria zu Ehre gereichen würde bzw. manchen und manche vor Neid erblassen lassen sollte", sagte Prof. Dr. Wolfgang Hau, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht sowie Internationales Privatrecht, in seiner Laudation anlässlich der Preisverleihung. Zimmermann gelinge es vorzüglich, nicht nur die praktischen Untiefen der ihn faszinierenden Rechtsgebiete zu meistern, sondern ihnen dogmatisch-systematische Struktur zu verleihen, immer wieder neue Fragestellungen herauszuarbeiten und hierzu zugleich sachgerechte Antworten zu formulieren.

Walter Zimmermann als Person, die "das Recht über Jahrzehnte hinweg treu beschützt und treu bewahrt", Generationen von Studierenden begleitet und durch erfahrungsgesättigte Einblicke in die gerichtliche Praxis bereichert hat, stand im Mittelpunkt der Festbeiträge. Seinen akademischen und beruflichen Werdegang würdigte neben Prof. Dr. Hau auch Prof. Dr. Hans-Georg Dederer, Dekan und Inhaber des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht, Völkerrecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Verfahrensrecht und Internationales Privatrecht der Universität Regensburg.

Walter Zimmermann wurde 1941 in Passau geboren. Zum Studium der Rechtswissenschaft ging der junge Passauer an die Ludwig-Maximilians-Universität nach München, wo er 1965 das Erste Staatsexamen absolvierte. Seine Zeit als Referendar verbrachte Zimmermann von 1965 bis 1968 in Passau, Landshut und Regensburg. 1966 promovierte er über das Thema "Die aktive Parteifähigkeit der nichtrechtsfähigen Verbände im Zivilprozess". Nach erfolgreichem Abschluss des Zweiten Staatsexamens trat Zimmermann 1968 in den Dienst der bayerischen Justiz, wo er zunächst als Gerichtsassessor, ab 1970 als Staatsanwalt und ab 1971 als Landgerichtsrat in Passau tätig war. 1979 wurde er Richter am Oberlandesgericht München. 1983 wechselte er als Vorsitzender Richter zum Landgericht Passau, dessen Vizepräsident er von 1993 bis zu seiner Pensionierung war. Parallel zu seiner richterlichen Laufbahn war Zimmermann in der Juristenausbildung und Anwaltsfortbildung tätig. Von 1972 bis 2000 war er Leiter von Referendar-Arbeitsgemeinschaften. Von 1979 bis 2009 war der zudem Prüfer für die Erste Juristische Staatsprüfung. 

An der Universität Passau hatte Walter Zimmermann seit 1979 diverse Lehraufträge inne, insbesondere Examensklausurenkurse und Vorlesungen im Rahmen der zivilverfahrensrechtlichen Schwerpunktausbildung.

Schöne Grüße vom Campus!

Katrina Jordan | 13.07.2016