Master Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies

Master Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies

Weltkugel, Quelle: Fotolia
Fakten
Studiengang:
Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies
Abschluss:
Master of Arts M. A
Dauer:
4 Semester
Beginn:
Wintersemester/Sommersemester

Kurzbeschreibung

Sie möchten Ihr Studium international ausrichten und interessieren sich für Wirtschaft, Sprachen und Kultur? Der interdisziplinäre Studiengang Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies bietet Ihnen die Möglichkeit, wirtschaftswissenschaftliche Kenntnisse mit zwei angewandten Fremdsprachen und einem kulturwissenschaftlichen Schwerpunkt in einer von Ihnen gewählten Sprachregion (Kulturraum) zu verbinden. Sie lernen mit hoher Eigenverantwortung vernetzt zu arbeiten, entwickeln ausgeprägte Organisations- und Kommunikationsstrategien und erwerben darüber hinaus wichtige Schlüsselqualifikationen in Projektmanagement, Führungstechniken und Problemlösungsprozessen. Der Masterstudiengang ist akkreditiert und trägt das Qualitätssiegel des deutschen Akkreditierungsrats.

Besonderheiten

  • deutschlandweit in dieser Form einmalige Kombination von Wirtschaft, Kultur und Sprachen
  • 7 Kulturräume zur Wahl: Angloamerikanischer Kulturraum, frankophoner Kulturraum, iberoromanischer Kulturraum, italienischer Kulturraum, ostmitteleuropäischer Kulturraum, südostasiatischer Kulturraum oder deutscher Kulturraum
  • Erwerb von wirtschaftswissenschaftlichen oder kulturwissenschaftlichen Fachsprachen
  • praxisorientiert durch Projektarbeit im kulturwirtschaftlichen Bereich
  • Erwerb von Doppelabschlüsssen mit verschiedenen ausländischen Hochschulen (Schottland, Frankreich, Türkei) möglich

Berufsperspektiven

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Kulturwirtschaft/International Cultural and Business Studies eröffnen sich vielfältige internationale Berufsmöglichkeiten in Industrie und Handel, im Tourismus, bei Banken, Versicherungen, Kulturorganisationen, im öffentlichen Dienst oder der Medienbranche. Je nach individueller Profilbildung und Schwerpunktsetzung sind zum Beispiel Vertrieb und Kundenbetreuung, Einkauf, Marketing, Personalwesen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Organisation oder Aus- und Weiterbildung mögliche Tätigkeitsbereiche. Sie können wahlweise direkt in den Beruf einsteigen oder eine wissenschaftliche Karriere (Promotion) anstreben.

Studieninhalte

Das Studium umfasst vier Modulgruppen:

A: Kernmodule
B: Kulturraumstudien

C: Wirtschaftswissenschaften
D: Fremdsprachmodul

A: Die Kernmodule bestehen aus einem theoretisch-methodischen und einem anwendungsbezogen-praktischen Bereich. Sie erwerben vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet der Interkulturellen Kommunikation und Kulturvergleich, in Interkulturellem Management und im wissenschaftlichen Arbeiten. Außerdem bearbeiten Sie ein außeruniversitäres, kulturwirtschaftliches Projekt und eignen sich im Rahmen von Kompaktseminaren Schlüsselkompetenzen zu selbstgewählten Themengebieten an, unterstützt von externen Trainern aus der Wirtschaft.

B: In dieser Modulgruppe vertiefen Sie Ihr Wissen in dem von Ihnen gewählten Kulturraum in maximal drei der folgenden Fächer: Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, Geschichte, Geographie, Politikwissenschaft, Soziologie, Kunstgeschichte/Visual Culture, Interkulturelle Kommunikation, Kommunikationswissenschaft, Medienwissenschaft, Philosophie oder Digital Humanities.

C: Sie können sowohl betriebswirtschaftliche als auch volkswirtschaftliche Veranstaltungen belegen. Die betriebswirtschaftlichen Veranstaltungen umfassen die Theorie und Empirie der internationalen, marktorientierten Steuerung, Führung und Organisation von Unternehmen sowie die Theorie und Empirie des Marketings. Die volkswirtschaftlichen Veranstaltungen umfassen internationale Ökonomik, Entwicklungsökonomik, Wirtschaftspolitik und verhaltensorientierte Ökonomik.

D: Sie wählen zwei der folgenden Fremdsprachen: Chinesisch, Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch, Indonesisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Thai, Tschechisch oder Vietnamesisch. Bei der Wahl von Englisch werden sehr gute Kenntnisse vorausgesetzt. Die übrigen Sprachen erfordern keine Vorkenntnisse. So bereits vorhanden, werden diese durch Einstufungstests berücksichtigt. Durch die Fachspezifische Fremdsprachenausbildung können Sie zwischen wirtschafts- und kulturwissenschaftlicher Fachsprache wählen.

Die Masterarbeit schreiben Sie in der Modulgruppe B (oder C).

Modulkatalog

Wie erhalte ich einen Studienplatz?

Die Qualifikation für den Masterstudiengang weisen Sie nach durch:

  • den Abschluss eines mindestens dreijährigen Hochschulstudiums mit kultur- und wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt mit einer Durchschnittsnote von 2,5 oder besser oder unter den besten 50 % des Abschlussjahrgangs;
  • mindestens 40 ECTS-Leistungspunkte in Wirtschaftswissenschaften und
  • mindestens 40 ECTS-Leistungspunkte aus einer oder mehreren in der "Modulgruppe B: Schwerpunktmodule Kulturraumstudien" vertretenen Disziplin bzw. Disziplinen;
  • den Nachweis zertifizierter Kenntnisse in einer modernen Fremdsprache auf Niveau C1 oder UNIcert III.

Ausländische Bewerberinnen und Bewerber benötigen einen Nachweis ihrer Deutschkenntnisse. Zum Zeitpunkt der Bewerbung ist das Niveau B2 erforderlich, bis zur Einschreibung muss ein offizieller Sprachtest (z. B. DSH-2 oder TestDaF Niveau TDN 4x4) nachgewiesen werden.

Informationen zur Bewerbung

Hinweise zur Bewerbung für internationale Bewerberinnen und Bewerber
Erforderliche Deutschkenntnisse

Bei Fragen zu Qualifikation und Bewerbung wenden Sie sich bitte an das Studierendensekretariat (studierendensekretariatatuni-passau.de).